Energiearbeit

Was bedeutet für uns Energiearbeit?

Alles, was wir als Mensch in einem festen Zustand als Materie wahrnehmen, ist letztlich nichts anderes als Energie, die mit einer sehr niedrigen Schwingungsfrequenz arbeitet. Denn wer kennt es nicht….man trifft einen anderen Menschen oder möchte sich ein Tier anschaffen, schon schwingen  die Energien durch den Raum, sofern man offen für das Empfangen der Energien ist. Ein anderes Beispiel wäre….man betritt einen Raum und schon bevor man nachdenken kann, nimmt man diese Energie wahr und entscheidet, ob man sich wohl oder unwohl fühlt. Dabei trifft der eigene Energiemesser schon die Entscheidung zwischen 3 Unterschieden:

Empathie ~ Sympathie ~ Antipathie

Energie Arbeit:

Die Energie arbeitet auf der feinstofflichen Ebene, die in und um unseren Körper wirkt .Unser Anliegen ist es, mit unterschiedlichsten Techniken und Wissen, Wege aufzuzeigen und anzubieten, die Energieströme im Körper zu reinigen, wieder ins Gleichgewicht zu bringen und zu harmonisieren. Zudem ist es der Gedanke, die unterstützenden, positiven Emotionen zu sich und auch seinem Umfeld zu öffnen.

Wünschenswert ist es dabei, die Möglichkeit zu schaffen, die eigenen Selbstheilungskräfte und Vital – Energien zu aktivieren, um frei von:

–         angenommen Glaubensrichtungen & Stilen

–         angstbesetzten Erinnerungen & Haftungen aufzudecken und                     los  zu lassen

–         Stress

eine persönliche Wahl für das emotionale Bewusstsein der individuellen Bedürfnisse im Einklang treffen zu können.

Denn jeglicher Gedanke erzeugt Energie und diese verändert unter Umständen das eigene Energiefeld und in der individuellen Umgebung. In der Neurowissenschaft ist es erwiesen, dass jede Nervenzelle, die (allein durch Denken, und besonders durch positives Denken) aktiviert wird, Energie produziert. In unserem Körper fließt Energie und über die mentale Ebene können wir darauf Einfluss nehmen. Unser Körper ist die Instanz, die einen Aufschrei macht, wenn es uns nicht gut geht. Wer kennt es dann nicht, dass wir es erst bis dahin kommen lassen, bevor wir eine ReAktion zeigen. Ein Beispiel wäre: Man steht auf und bewältigt seinen gewohnten Alltag (die Physis stimmt), mental ist man aber nicht wach, sondern bringt den Tag zu Ende und seelisch spürt man sich nicht, weil die Zeit dafür nicht da ist. Es gibt die sogenannten 3 Stufen, die ein Ungleichgewicht im energetischen Haushalt zum Ausdruck bringen:

–         Missbehagen, Unwohlsein

–         Krankheit, Unpässlichkeit

–         hin bis zum dahin vegetieren

wenn wir auf unseren Körper nicht achten.

Denn der menschliche Körper besteht mehr als das, was man im Spiegel sieht. Man unterscheidet zwischen dem Kausalkörper, dem Astralkörper, physischem Körper und der Aura. Energiearbeit erfordert auch ein bewusstes „mit sich selbst in Interaktion“ zu stehen und auf allen 3 Ebenen (Körper, Geist, Seele) zu fühlen, zu spüren und zu erfahren, um sein eigenes und familiäres Potenzial zur Entfaltung kommen zu lassen. Energiearbeit bedeutet auch, sich dem zu stellen und „frei“ von Klischees für sich und sein Umfeld handeln zu können. Sicher kann man sich in unserer sogenannten „zivilisierten“ Gesellschaft nicht frei von Dogmen, Normen und Erwartungen bewegen, doch es gibt einen Weg, dies im Einklang miteinander verbinden zu können.

Energiearbeit ersetzt nicht den Arzt, sondern auch hier kann es wieder im Einklang miteinander sein.

 

„Es soll nicht genügen, dass man Schritte tue,
die einst zum Ziele führen,
sondern jeder Schritt soll Ziel sein und als Ziel gelten.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

 

 

website security