Kleine Meditationsübungen

Kleine Meditationsübungen:

Eine kleine Übung zur Regeneration:

Setze Dich bequem hin und atme tief in deinen Bauch (3 x). Dann strecke deine Arme seitlich nach oben und halte sie parallel zum Boden. Atme einmal tief in deinen Bauch. Deine Handflächen zeigen nach vorne (zum empfangen der regenerativen Energie). Rolle deine kleinen Finger und den Ringfinger ein. Deine Daumen legen sich über die eingerollten Finger.

Nun ziehe deine Schultern leicht herunter (so gut es für dich geht) und halte deinen Nacken gestreckt. Wenn es für dich leichter ist, kannst du dein Kinn auch an deine Brust ziehen.

Nun bewege deine Arme in kleinen Rückwärtskreisen. Du kannst auch erst mit der Schulter beginnen, bevor dann die Arme kreisen. Atme entspannt und tief mit geschlossenen Augen ein und aus. Führe die Übung für ca. 1 – 3 Minuten aus.

Eine kleine Übung zur Öffnung deines Herzen:

Setze Dich bequem hin. Entweder sitzt du im Schneidersitz, auf einem Stuhl oder auch an der Bettkante. Sitzt du auf dem Stuhl oder der Bettkante, dann setze beide Füße flach auf den Boden und richte sie nach vorne aus. Achte darauf, dass deine Wirbelsäule gerade ist. Nun atme tief in deinen Bauch (3 x). Strecke beide Arme nach vorne und sie sind parallel zum Fußboden. Spreize deine Finger und die Handflächen sind einander zugewandt. So, als möchtest du etwas umarmen wollen. Atme in dieser Haltung lang, tief und so kräftig es geht, ein und aus. Dies machst du für ca. 1 – 3 Minuten.

Danach atmest du tief ein, hältst den Atem an, ballst beide Hände zur Faust und ziehe sie unter Anspannung aller Kräfte langsam zur Brust. Atme langsam aus, wenn deine Hände deine Brust berühren. Nun entspanne dich und fühle die Energie, die du für dich erzeugt hast.

website security