vom Angstabbau zum Beziehungsaufbau – vom Misstrauen zum Urvertrauen

vom Angstabbau zum Beziehungsaufbau – vom Misstrauen zum Urvertrauen

Viele Menschen empfinden eine Umbruchzeit als sehr ermüdend und kräftezehrend. Man selbst erkennt sich teils nicht mehr und fängt an sich zu fragen,  wo die frühere Kraft und Klarheit hin ist. Es gibt aber keinen Grund zur Sorge, denn die aktuellen Energien und Situationen sind es, die die eigentliche Herausforderung darstellt, um aus dem Unbewussten zu erwachen.

Warum? Wieso? Warum immer noch? Wieso immer noch? Um für sich wirklich zu erkennen, dass man durch die Krise an den tiefen Kern des Traumas und Schmerzes herankommen sollte. Wir befinden uns in einer globalen Traumazeit – einer globalen Krise zwischen dem Hin und her gerissen sein, zwischen einer gefühlten Spaltung in einer Bevölkerung und von daher ist es nicht verwunderlich, dass es viele Menschen gibt, die sich im Zustand des Misstrauens und der mentalen – körperlichen Erschöpfung und des Zweifelns sind.

Die Tiere führen uns an einer dieser Stellen zurück, die an unser Inneres, an unseren Ursprung und unsere Lebensenergie bringt. Der Kern ihrer Botschaft „Vertraue und fühle dich“.



Man kennt die wiederkehrenden Fragen:“Warum immer diese Rückschläge?“ „Warum immer diese Schwierigkeiten?“ Die Antwort darauf finden wir in der Tiefe unseres inneren Schmerzes:
Wir wollen vom „schwierigen Leben“ erlöst werden.

Welche Erwartungen basieren auf unser inneres Misstrauen?

  • Warten bis es aufhört
  • Warten bis der Retter kommt
  • Warum geht es nicht weg
  • Es soll schneller vorwärts gehen
  • Es soll endlich aufhören
  • Es muss endlich beginnen


In diesem Zustand vertrauen wir nicht auf uns selbst und ziehen somit unbewusst weiteren Vertrauensbruch in unser Leben. Und es wird so lange heftig weitergehen, bis wir lernen uns selbst zu vertrauen. Doch was heißt das genau?

Das bedeutet soviel wie:

  • ich bin nicht immer Schöpfer meiner Realität
  •  das Leben – Schicksal hat seine eigenen Pläne
  • doch ich übernehme Verantwortung für meine Realität – meine eigene Welt                                                                                                                                                                      meine eigene geistige Verantwortung zu übernehmen bedeutet soviel, dass man jede Lebensphase nutzt, um zu lernen in unserem Schmerz zu heilen und neue Wege zu gehen. Der Grund für deine jetzige Lebenssituation, egal wie angenehm oder intensiv sie ist, ist dein spiritueller Wachstums- und Heilungsweg.

    Und dein Leben wird dich fragen: „Wollen wir neu zusammen gehen?“

Warum hilft es, diesen Weg vom Angstabbau zum Beziehungsaufbau zu gehen? 

Der Umgang am und mit dem Pferd lässt Angst und Stress vermindern, die Aufmerksamkeit sowie die Kontakt- und Kommunikationsbereitschaft wird gesteigert. Die Arbeit mit und am Pferd wirkt allgemein stimmungsaufhellend. 

In Tierkontakten werden  sichere Bindungs- und Fürsorgestrategien aktiviert. Sicher gebundene Individuen mit einem sicheren Fürsorgemodell entwickeln einen höheren Oxytocin-Spiegel. Dies fördert soziale Interaktion reduziert Stress und Angst. Es kann körperliche Nähe wieder zugelassen werden, weil sie mit positiven Gefühlen assoziiert wird. Insbesondere für Menschen ,deren Bedürfnisse nach sozialer Unterstützung ,Liebe ,Zuneigung und Körperkontakt können Tiere eine förderliche kompensatorische Funktion erfüllen .Die vertrauensvolle und sichere Bindung zu einem Therapietier bietet mangelhaft gebundenen Menschen  eine gute Möglichkeit den alltäglichen Stress zu regulieren .

website security
error: Content is protected !!